Grün wählen für Grünräume

Naherholungsgebiete wie die Grün80, die Birs oder die Wälder rund um das Bruderholz oder den Gempen tragen massgeblich zur Attraktivität unserer Agglomerationsgemeinden wie Münchenstein und Arlesheim bei. Was gibt es schöneres, als nach der Arbeit bei einem gemütlichen Spaziergang oder bei einer schweisstreibenden Joggingrunde die letzten Sonnenstrahlen des Tages zu geniessen? Das frühlingshafte Wetter lädt geradezu ein, diese Grünräume wieder einmal zu erkunden. Dabei sind Naherholungsgebiete nicht selten auch Biodiversität-Hotspots, so brütet in der G80 z.B. regelmässig die potentiell gefährdete Kolbenenente. Zusätzlich reduzieren kurze bis nicht vorhandene Anfahrtswege den Verkehr bzw. CO2-Ausstoss und ermöglichen vielen Menschen einen (einfachen) Zugang zur Natur. Umso wichtiger ist es, dass wir uns für deren Erhalt einsetzen, nicht zuletzt um das Artensterben zu stoppen. Dabei besteht die Herausforderung darin, diverse Freizeitaktivitäten und Naturschutz nebeneinander zu ermöglichen. Als Umweltnaturwissenschaftler, begeisterter Naturfotograf und Mountainbiker möchte ich mich genau dafür einsetzen, gemeinsame Lösungen zu erarbeiten und so Freizeitaktivitäten und Naturschutz zu fördern. Für den Erhalt dieser Grünräume setzen sich die Grünen, Liste 7 ein – wer denn sonst?

Flurin Leugger, Landratskanditat, Grüne Liste 7