Grün(d)e gegen Plakate

Wer hat sich nicht auch schon geärgert über den Wahlplakat-Wildwuchs?

Diese hängen überall chaotisch am Strassenrand und verschandeln dabei das Ortsbild. Während Wochen beglücken uns die KandidatInnen mit ihren Wahlslogans, ohne dass wir uns dagegen wehren können. Nach kurzer Zeit werden diese Plakate von Vandalen und Unwetter beschädigt, verschmiert, überklebt, übereinander geschoben, heruntergerissen und bieten schon bald ein erbärmliches Bild. Zudem birgt dieser Plakatwald eine erhebliche Ablenkungsgefahr für Fussgänger und Verkehrsteilnehmer.

Schliesslich hängen am Ende der wochenlangen Wahlzeit noch etliche vergessene Plakate herum und müssen vom Werkhof auf Kosten der Gemeinde entfernt werden.

Neben hohem Ressourcenverschleiss beschert diese sinnlose Plakatwerbung den Parteien unnötige und hohe Wahlkosten.

Die Grünen haben vor nicht allzu langer Zeit bei einer Gemeindeversammlung mit einem Antrag versucht, diesem Treiben ein Ende zu setzen und das Ganze in geordnete Bahnen – analog der Gemeinde Arlesheim – zu lenken; leider ohne Erfolg.

Aus all diesen Gründen verzichten wir Grüne bei den kommenden Gemeinderats- und Gemeindekommissions-Wahlen nun bewusst auf die Erstellung und das Aufhängen von Plakaten. Wir hoffen, dass auch einige Mitbewerber von anderen Parteien unserem Beispiel folgen werden.

Nichtsdestotrotz werden wir Grüne mit ausgezeichneten und äusserst fähigen Kandidaten an den diesjährigen Wahlen teilnehmen.

Wir wünschen Allen besinnliche, erholsame und frohe Festtage

Sergio Viva

Im Namen der Grünen Münchenstein