Ja zum Spenglerpark, wenn…

An der nächsten Gemeindeversammlung wird über den Quartierplan Spenglerpark abgestimmt. Die Grünen Münchenstein haben im Mitwirkungsverfahren viele Anträge eingebracht (Photovoltaik, Heizung, Erschliessungs- und Parkverkehr, Grünanlagen usw.), die zum grössten Teil unberücksichtigt blieben. Da wir die Gemeindeversammlung nicht überfordern möchten, beantragen wir nur, dass der Bau nach dem Standard nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS) zertifiziert wird. Die SNBS-Norm ist eine weitverbreitete, sehr umfassende Norm. Sie betrifft nicht nur Energie, Eigenstromproduktion, Verkehr  oder andere einzelne Punkte, es sind sehr viele weit gefächerte Kriterien aufgelistet. Architekt und Investor haben einen grossen Spielraum, weil schlechter benotete Kriterien kompensiert werden können mit andern, besser benoteten. Wenn dieser Antrag angenommen wird, wird der Spenglerturm nicht nur zu einem architektonischen Wahrzeichen von Münchenstein, sondern er ist auch zukunftsweisend, ein Leuchtturmprojekt zur Erreichung der Energiewende.

Wir müssen mit unserm Boden sehr haushälterisch umgehen, deshalb haben wir in Münchenstein zur Weiterentwicklung fast nur noch die Möglichkeit, in die Höhe zu bauen. Wenn irgendwo in Münchenstein ein solches Hochhaus Sinn macht, dann hier, wo sonst eigentlich gar nichts gebaut werden kann.

Kommen Sie also an die Gemeindeversammlung, stimmen Sie unserm Antrag zu und stimmen Sie der Quartierplanung Spenglerpark zu!

Anton Bischofberger

Grüne Münchenstein