Liste 7 – die Grünen: Für Klimaschutz, Natur und Chancengleichheit!

Das Ergebnis des SRG-Wahlbarometers acht Monate vor den eidgenössischen Wahlen ist deutlich: Parteien wie die Grünen, die in den Augen der Wähler*innen beim Thema Klimaschutz kompetent sind, befinden sich im Aufwind. Das Klima wird zu einem der wichtigsten Themen der kommenden Legislatur. Die mensch­gemachte Klimaerwärmung bedroht Frieden, Wohlstand, Entwicklung, Gesund­heit, Tier- und Pflanzenwelt. Sie kann nur gestoppt werden, wenn wir an einem Strick ziehen statt die Verantwortung wie eine heisse Kartoffel weiterzureichen!

Ebenso gravierend ist der Verlust an Biodiversität – auch in der Schweiz. Bisherige Massnahmen des Bundes und der Kantone sind unzureichend. Intensive Landwirt­schaft, Überdüngung und Pestizide, Strassenbau und Zersiedelung sind Ursache für Insektensterben, den drastischen Rückgang von artenreichen Blumenwiesen, das Verschwinden von Vögeln und eine monotone Kulturlandschaft. Dieser Verlust an Biodiversität ist eine Gefahr für unser aller Wohlbefinden.

Die Grünen setzen sich seit der ersten Stunde für Klima- und Naturschutz ein. Sie machen sich für Chancengleichheit, Frauen und MigrantInnen stark – für all jene, die einen Wandel der Gesellschaft und des Wirtschaftssystems hin zu mehr Fairness, Respekt und Nachhaltigkeit herbeisehnen. Deshalb kandidiere ich bei den kantonalen Wahlen als Landrätin für die Grünen – Liste 7, für wen denn sonst?!

Sara Wehrli, Landratskandidatin, Liste 7