Tragen wir Sorge zum Boden!

Wussten Sie, dass  in den vergangenen Jahrzehnten hunderte Quadratkilometer Kulturland, naturnahe Landschaften und weitere Grünflächen überbaut wurden. Im Vergleich von aktuellen und alten Fotos ist dies wunderbar zu sehen – erschreckend! Und nach wie vor geht jede Sekunde fast ein Quadratmeter Grünfläche verloren. Die Zersiedelung schreitet voran, weil das Bauland immer weiter vergrössert wird. Der Umgang mit dem Boden ist verschwenderisch. Möchten wir dies wirklich? Durch die Zersiedelung entstehen viele Probleme. So verschwindet immer mehr Kulturland, welches für die Landwirtschaft von fundamentaler Bedeutung ist. Durch die Zersiedelung steigt auch das Verkehrsaufkommen immer weiter an, was die bekannten negativen Auswirkungen auf unsere Umwelt und unsere Lebensqualität noch steigert.

Die Reserven im bestehenden Siedlungsgebiet sowie in den noch nicht überbauten Bauzonen sind so gross, dass uns mehr als genug Wohnraum zur Verfügung steht. Die Zersiedelungsinitiative bremst das Wohnraumangebot und die wirtschaftliche Entwicklung keineswegs. Sie möchte die Siedlungsentwicklung aber nach innen lenken, um nicht noch mehr Grünflächen zu opfern.

Wir müssen unser Kulturland und unsere Grünflächen unbedingt erhalten – helfen Sie mit! Gehen Sie am 10.Februar 2019 abstimmen und legen Sie ein überzeugtes JA  zur Zersiedelungsinitiative in die Urne!

Vielen Dank!

Und für die Landratswahl 2019:

Wählen Sie am 31.3.19 die Grünen, Liste 7 – wen denn sonst!

Ursula Berset

Kandidatin Grüne, Liste 7

Landratswahl 2019